Startchancen-Programm für Schulen

09.02.2024

Startchancen-Programm für Schulen bietet mehr Chancengleichheit

Ab dem Schuljahr 2024/25 unterstützt das Startchancen-Programm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung Schulen mit einem hohen Anteil sozial-ökonomisch benachteiligter Schüler*innen. Coding For Tomorrow ist förderfähig innerhalb des Chancenbudgets (Säule II. – Angebote der MINT-Bildung) und auf der Suche nach geförderten Schulen, die mit uns kooperieren möchten.

20 Milliarden Euro über 10 Jahre für 4.000 Schulen in herausfordernder Lage. Das bietet das Startchancen-Programm vom Bundesbildungsministerium und ist damit ein großer Schritt zu mehr Chancengerechtigkeit für Schulen mit einem hohen Anteil sozio-ökonomisch benachteiligter Schüler*innen!

Mehr Chancengerechtigkeit im Bildungssystem

Die geförderten Schulen können das Geld nutzen, um ihre Schulgebäude zu modernen Lernorten umzugestalten und zusätzlich multiprofessionelles Personal wie Sozialarbeiter*innen einzustellen. Und das ist noch nicht alles: Ein Chancenbudget ermöglicht es den Schulen, eigene Lösungen für die Schul- und Unterrichtsentwicklung zu nutzen.

Auch die MINT-Bildung kommt nicht zu kurz: Im Orientierungspapier des Startchancen-Programms ist die “Nutzung von Angeboten der MINT-Bildung” als förderfähig genannt.

guencem-campagna

Alle Kinder haben das Recht, Zukunft mitzugestalten. Besonders Kinder aus sozio-ökonomischen schwachen Familien möchten wir dabei unterstützen.

Güncem Campagna, Geschäftsführung tech & teach

Kooperationen mit Coding For Tomorrow

Als Experten im Bereich MINT und digitale Bildung arbeiten wir bereits seit Jahren mit Schulen in sogenannten Brennpunktvierteln und einem hohen Anteil mit sozio-ökonomisch schwachen Schüler*innen. Wir freuen uns, wenn wir mehr Schulen in unser Netzwerk aufnehmen können.

✔ Wir sind förderfähig innerhalb des Chancenbudgets (Säule II. – Angebote der MINT-Bildung)
siehe Orientierungspapier zur Verwendung der Chancenbudgets an den Startchancen-Schulen (Säule II)

Startchancen-Schulen können von diesen Angeboten bei einer Zusammenarbeit profitieren:

Individuelle schulinterne Lehrkräfte-Fortbildungen und Beratung.

Entwicklung von Unterrichtsmaterial und Unterrichtskonzepten zu digitalen Themen.

Schulentwicklung im Bereich Medienkompetenzen und digitalen Technologien.

Durchführung und Begleitung von Schulprojekten/Projekttagen.

Du willst mehr über unsere Kooperationsmöglichkeiten mit Schulen im Rahmen des Startchancen-Programms erhalten? Sende uns eine E-Mail an info@coding-for-tomorrow.de