Robotik Club

Robotik Club

Mit diesem offenen Veranstaltungsformat für alle, wird das Interesse für Robotik erweckt. Die Teilnehmenden lösen gemeinsam erste Aufgaben mit den Robotern Dash und Sphero Bolt. Dabei bekommen sie spielerisch ein Verständnis für Robotik und Programmierung. Danach können sie frei mit den Robotern spielen bzw. sich einen anderen Roboter ausleihen.

Alter: 9 bis 99 Jahre

Veranstaltungsart: offener Workshop

Dauer: 4 x 90 Minuten

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das brauchst Du

  • Dash
  • Sphero Bolt
  • Tablets
  • Apps ”Blockly für Dash und Dot” und “Sphero Edu App“
  • (optional) ActivPanel mit HDMI-Verbindung
  • Kreide oder Kreppband
  • Bastelmaterial (Fotokarton, Pappbecher, Filzstifte, Scheren, Klebeband, Klebstoff)
  • Bausteine

Ablauf – Termin 1

Schritt 1 – Begrüßung:

Stelle dich kurz vor und erläutere den Workshopablauf. Mache eine kurze Vorstellungsrunde mit den Teilnehmenden und erkläre die Regeln in der Bibliothek.

Schritt 2 – Roboter kennenlernen:

Stelle den Roboter Dash vor. Wie funktioniert er und was kann er alles? Führe in das Thema Robotik mit der Frage “Was ist ein Roboter?” oder “Was unterscheidet einen Roboter von einem Menschen?” ein.

Schritt 3 – Stelle den Teilnehmenden die Aufgabe “Monster im Labyrinth besiegen”
vor:

Zur Vorbereitung werden mit dem Bastelmaterial kleine Monsterfiguren gebastelt und ein Labyrinth mit Bausteinen auf einer geraden Flächen aufgebaut. Danach folgen diese Teilschritte:

  1. Monsterfiguren werden im Labyrinth verteilt.
  2. Der Roboter wird an einer Stelle im Labyrinth zum Start platziert.
  3. Mit Programmier-Bausteinen den Weg zu einem Monster finden und es umstoßen.

Schritt 4 – In kleinen Teams die Aufgabe lösen:

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können jetzt in Kleingruppen die Aufgabe lösen. Sie können dafür die Videotutorials und die Lernkarten verwenden.

Dazu bekommen sie am besten immer zu zweit oder zu dritt ein Tablet und einen Roboter.

Denke daran eine kleine Pause einzubauen.

Schritt 5 – Lösungen präsentieren:

Moderiere die Vorstellung der Lösungsvorschläge der einzelnen Kleingruppen.

Schritt 6 – Freie Exploration:

Die Teilnehmenden können weiter frei mit den Robotern spielen und sich neue Aufgaben überlegen. Zum Beispiel können sie alle Roboter zusammen tanzen lassen.

Schritt 7 – Vorstellung der Ergebnisse & Feedback:

Rege die Teilnehmenden dazu an, ihre Ergebnisse aus der freien Exploration vorzustellen.

Zum Abschluss führe eine kleine Feedbackrunde durch. Zum Beispiel Daumen hoch/Daumen runter oder Fünf-Finger Feedback.

Informiere die Teilnehmenden über die folgenden Veranstaltungen im Rahmen des Robotik Clubs.

Ablauf – Termin 2

Schritt 1 – Begrüßung:

Stelle dich kurz vor und erläutere den Workshopablauf. Mache eine kurze Vorstellungsrunde mit den Teilnehmenden und erkläre die Regeln in der Bibliothek.

Schritt 2 – Roboter kennenlernen:

Stelle den Roboter Dash vor. Wie funktioniert er und was kann er alles? Führe in das Thema Robotik mit der Frage “Was ist ein Roboter?” oder “Was unterscheidet einen Roboter von einem Menschen?” ein.

Schritt 3 – Stelle den Teilnehmenden die Aufgabe “Programmiere Dash, sodass er richtig über die Straße geht” vor :

Die Aufgabe beinhaltet folgende Teilschritte:

1. Zeichne mit Kreide oder klebe mit Kreppband eine Straße auf den Boden.

Dash muss folgendes lernen:

2. Licht anmachen.

3. Stehen bleiben.

4. In verschiedene Richtungen schauen.

5. Die Straße überqueren.

Schritt 4 – In kleinen Teams die Aufgabe lösen:

Die Teilnehmenden können jetzt in Kleingruppen die Aufgabe lösen.

Dazu bekommen sie am besten immer zu zweit oder zu dritt ein Tablet und einen Roboter.

Denke daran eine kleine Pause einzubauen.

Schritt 5 – Lösungen präsentieren:

Moderiere die Vorstellung der Lösungsvorschläge der einzelnen Kleingruppen.

Eine mögliche Lösung findest du auf den Lernkarten.

Schritt 6 – Freie Exploration:

Die Teilnehmenden können weiter frei mit den Robotern spielen und sich neue Aufgaben überlegen. Sie können z.B. alle Roboter zusammen singen lassen.

Schritt 7 – Vorstellung der Ergebnisse & Feedback:

Rege die Teilnehmenden dazu an, ihre Ergebnisse aus der freien Exploration vorzustellen.

Führe zum Abschluss eine kleine Feedbackrunde durch. Zum Beispiel Daumen hoch/Daumen runter oder Fünf-Finger Feedback.

Informiere die Teilnehmenden über die folgenden Veranstaltungen im Rahmen des Robotik Clubs.

Ablauf – Termin 3

Schritt 1- Begrüßung:

Stelle dich kurz vor und erläutere den Workshopablauf. Mache eine kurze Vorstellungsrunde mit den Teilnehmenden und erkläre die Regeln in der Bibliothek.

Schritt 2 – Roboter kennenlernen:

Stelle den Roboter Sphero Bolt vor. Wie funktioniert er und was kann er alles?  Gebe eine Einführung in das Thema “Was ist ein Roboter?” und “Was unterscheidet einen Roboter von einem Menschen?”.

Schritt 3 – Stelle den Teilnehmenden die Aufgabe “Fuchstreffen” vor:

Die Aufgabe und Lösung findest du auf den Lernkarten.

Für die Aufgabe sind die folgenden Teilschritte zu programmieren:

  1. Alle Roboter fahren aufeinander zu.
  2. Fuchs wird auf LED gezeigt.

Schritt 4 – In kleinen Teams die Aufgabe lösen:

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können jetzt in Kleingruppen die Aufgabe lösen. Dazu bekommen sie am besten immer zu zweit oder zu dritt ein Tablet und einen Roboter. Denke daran eine kleine Pause einzubauen.

Schritt 5 – Lösungen präsentieren:

Moderiere die Vorstellung der Lösungsvorschläge der einzelnen Kleingruppen.

Schritt 6 – Freie Exploration:

Die Teilnehmenden können weiter frei mit den Robotern spielen und sich neue Aufgaben überlegen.

Schritt 7 – Vorstellung der Ergebnisse & Feedback:

Rege die Teilnehmenden dazu an, ihre Ergebnisse aus der freien Exploration vorzustellen.

Zum Abschluss führe eine kleine Feedbackrunde durch. Zum Beispiel Daumen hoch/Daumen runter oder Fünf-Finger Feedback.

Informiere die Teilnehmenden über die folgenden Veranstaltungen im Rahmen des Robotik Clubs.

Ablauf – Termin 4

Schritt 1 – Begrüßung:

Stelle dich kurz vor und erläutere den Workshopablauf. Mache eine kurze Vorstellungsrunde mit den Teilnehmenden und erkläre die Regeln in der Bibliothek.

Schritt 2 – Roboter kennenlernen:

Stelle den Roboter Sphero Bolt vor. Wie funktioniert er und was kann er alles? Führe in das Thema Robotik ein. Beantworte dafür die Fragen “Was ist ein Roboter?” und “Was unterscheidet einen Roboter von einem Menschen?”.

Schritt 3 – Stelle den Teilnehmenden die Aufgabe zu Sphero Bolt und die Reaktion auf Sensoren vor:

Die Aufgabe lautet den Sphero Bolt so zu programmieren, dass die LED unterschiedliche Bilder zeigen: Bei Start, Kollision oder im freien Fall.

Schritt 4 – In kleinen Teams die Aufgabe lösen:

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können jetzt in Kleingruppen die Aufgabe lösen.

Dazu bekommen sie am besten immer zu zweit oder zu dritt ein Tablet und einen Roboter.

Aufgaben und Lösungen findest du auf den Lernkarten.

Denke daran eine kleine Pause einzubauen.

Schritt 5 – Lösungen präsentieren:

Moderiere die Vorstellung der Lösungsvorschläge der einzelnen Kleingruppen.

Schritt 6 – Freie Exploration:

Die Teilnehmenden können weiter frei mit den Robotern spielen und sich neue Aufgaben überlegen.

Schritt 7 – Zusammen eine Animation mit mehreren Sphero Bolts überlegen:

Die Teilnehmenden können sich gemeinsam kleine Animation mit unterschiedlichen Sphero Bolts überlegen und Geschichten aufnehmen.

Zum Beispiel:

  • Sonnenaufgang: Gelbe Kugel erscheint, es schneit …, es regnet …
  • Flaggen zeichnen und erkennen…
  • Aufgaben und Lösungen findest du auf den Lernkarten

Download Material & weitere Projektideen

weitere Projektideen

Coding Club

Mehr erfahren /weitere Projekte

  • Makey Makey – Anleitung – Sound Controller

    Makey Makey - Anleitung - Sound Controller
  • CoSpaces – Anleitung – virtuelle Ostereiersuche

    CoSpaces - Anleitung - virtuelle Ostereiersuche