Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Nudging – Zu mehr Fahrradfahren bewegen

 In diesem Projekt lernen Schüler*innen, wie sie mit kleinen Ideen andere Menschen in eine klimafreundlichere Richtung “stupsen” können (Nudging). 

1. Einheit: Nudging verstehen am Beispiel Fahrrad fahren

2. Einheit: Klickzähler

3. Einheit: Senden und Empfangen der Daten

4. Einheit: Umfrageposter

Calliope mini auf interaktiven Plakat zu Fahrrädern
So geht's

1. Einheit: Nudging verstehen am Beispiel Fahrrad fahren

Vorbereitung (pro 2er Team)

Um Papier zu sparen, können die Rechercheergebnisse auch in einem Online-Tool gesammelt werden. Hierfür eignet sich z.B. Padlet.

Einführung (ca. 10 Minuten)

  1. Kurzüberblick über das ganze Projekt:
    Erster Teil – Die Funktionsweise von Nudging verstehen und eine Recherche zum Thema Fahrradfahren.
    Zweiter Teil – Programmieren eines Umfrageposters mit Hilfe des Mikrocontrollers Calliope mini sowie die Auswertung der gesammelten Daten.

Für den Kurzüberblick eignet sich das Projektvideo oder ein selbst gebauter Prototyp.

  1. Vorstellung des Ziels der heutigen Stunde:
    Verstehen, was Nudging ist und wie es funktioniert, sowie eine Recherche zu der Frage: Warum sollten wir lieber mit dem Fahrrad statt mit dem Auto fahren?
  2. Erkläre den Schüler*innen das Phänomen Nudging. Unter Nudging versteht man positive und oft unterbewusste Anreize, um negatives Verhalten zu ändern. Für die Erklärung eignet sich z.B. dieses Video:
  1. Teile die Klasse in 2er Teams ein und verteile das Arbeitsblatt: Fahrradfahren. Gib den Schüler*innen folgende Aufgabe:

Findet euch in 2er Teams zusammen und bearbeitet das Arbeitsblatt zum Thema Fahrradfahren. Nutzt die Computer/Tablets um Argumente für und gegen das Radfahren zu finden. Notiert diese auf dem Arbeitsblatt. Hierfür habt ihr 25 Minuten Zeit.

Arbeitsphase (ca. 30 Minuten)

  1. Die Schüler*innen arbeiten in 2er Teams an der Aufgabenstellung.
  2. Sammle die Ergebnisse anschließend im Klassenverband.

Abschluss / Rückfragen (ca. 5 Minuten)

 

  1. Gib einen Ausblick auf die nächste Einheit, in der die Schüler*innen einen Klickzähler programmieren.
Viel Spaß beim Ausprobieren
So geht's

2. Einheit: Klickzähler Programmieren

Vorbereitung (pro 2er Team)

Einführung (ca. 10 Minuten)

  1. Vorstellung des Ziel der heutigen Stunde: Programmierung eines Klickzählers. Mit diesem kann die Anzahl der Schüler*innen, die mit dem Fahrrad zur Schule kommen, gezählt werden.
  2. Wiederhole wichtige Funktionen des Calliope minis z.B. Knopfdruck, Schleifen, Variablen und Übertragung oder zeige ausgewählte FAQ Videos.
  3. Aufgabe für die Schüler*innen:

Findet euch in 2er Teams zusammen. Nutzt die Lernkarten, um den Calliope mini so zu programmieren, dass er bei Knopfdruck zählt. Ziel ist es, dass wir dadurch erfahren, wie viele Schüler*innen mit dem Fahrrad zur Schule kommen. Ihr habt 30 Minuten Zeit.

Die Schüler*innen sollen erst mal nur bis Lernkarte 14 arbeiten. Bei wenig Zeit kann die nächste Einheit (Senden und Empfangen) übersprungen werden. Da der positive Anreiz (Nudging) durch die Auswertung der Daten erzielt wird, sollte das Umfrageposter gestaltet und die aktuellen Ergebnisse des Klickzählers notiert und besprochen werden.

Erarbeitung (ca. 30 Minuten)

  1. Die Schüler*innen setzten sich in 2er Teams selbstständig mit den Lernkarten auseinander.

Abschluss / Rückfragen (ca. 5 Minuten)

  1. Besprich die Programmierung mit den Schüler*innen. Gab es Schwierigkeiten? Ist das Konzept einer Variable deutlich geworden?
Viel Spaß beim Ausprobieren
So geht's

3. Einheit: Senden und Empfangen der Daten

Vorbereitung (pro 2er Team)

  • Computer oder Tablet mit Internetzugang
  • Mikrocontroller Calliope mini
  • Lernkarten Nudging ausdrucken

Einführung (ca. 10 Minuten, optional)

  1. Vorstellung des Ziel der heutigen Stunde: Programmierung eines zweiten Calliope minis zur Darstellung der Umfrageergebnisse.
  2. Erkläre den Schüler*innen wie der Funk beim Calliope mini funktioniert.
  3. Gib den Schüler*innen folgende Aufgabe:

Findet euch mit einem weiteren Team zusammen. Ein Team programmiert den Sender (Klickzähler + Erweiterung) und das andere Team den Empfänger für die Daten. Hierfür habt ihr 30 Minuten Zeit.

Bei genügend Restzeit können die Schüler.innen mit der Gestaltung ihres Posters beginnen.

Arbeitsphase (ca. 30 Minuten)

  1. Die Schüler*innen arbeiten in 4er Teams und programmieren Sender und Empfänger.

Abschluss / Rückfragen (ca. 5 Minuten)

  1. Besprich die Programmierung mit den Schüler*innen. Gab es Schwierigkeiten? Ist das Konzept des Funks deutlich geworden?
Viel Spaß beim Ausprobieren
So geht's

4. Einheit: Poster und Präsentation

Vorbereitung (pro 2er Team)

  • Computer oder Tablet mit Internetzugang
  • Mikrocontroller Calliope mini
  • Pappe/Plakate
  • Filzstifte
  • Klebeband
  • Klebestifte

Einführung (ca. 10 Minuten)

  1. Vorstellung des Ziel der heutigen Stunde: Gestaltung des Umfrageposters, sowie die anschließende Präsentation.
  2. Aufgabe für die Schüler*innen:

Arbeitet im gleichen Team wie zuvor. Gestaltet ein Poster, welches das Thema Fahrradfahren verdeutlicht und den Knopf, der gedrückt werden muss, hervorhebt. Überlegt euch wo ihr den Calliope mini platzieren könnt. Hierfür habt ihr 20 Minuten Zeit.

Um den Knopf zu vergrößern, kann statt A einer der Pins programmiert und mit leitfähigem Material ein größerer Knopf gebastelt werden. Diese Variante eignet sich vor allem, wenn die Schüler*innen bereits mit den Pins gearbeitet haben und wissen, wie Stromkreise geschlossen werden.

Arbeitsphase (ca. 20 Minuten)

  1. Die Schüler*innen gestalten in ihren Teams ein Umfrageposter und testen dieses.

Abschluss / Rückfragen (ca. 15 Minuten)

  1. Die Schüler*innen präsentieren ihre Projekte. Hierfür können verschiedene Methoden eingesetzt werden.
  2. Ermögliche den Schüler*innen Feedback zum gesamten Projekt zu geben. Sammelt weitere Ideen, wie andere zum Radfahren motiviert werden können.
Viel Spaß beim Ausprobieren

Das könnte dich auch interessieren:

Cookie Consent mit Real Cookie Banner