Digi:Schools Konzept

Ein eigenes Labyrinth mit dem Ozobot

Die Schüler*innen lernen den Ozobot kennen und erstellen ein eigenes Labyrinth, dass der Ozobot durchlaufen soll.

1. Einheit: Themeneinstieg

2. Einheit: Programmierung mit Farben

3. Einheit: Erstellen eines Coding-Parcours

4. Einheit: Eigenes Labyrinth

Erstellt von der Realschule Hochdahl, Erkrath

Ozobot Labyrinth
Schullogo RSH
So geht's

1. Themenseinstieg

Vorbereitung

  • Drucken der Arbeitsblätter (farbig)
  • Ozobots aufladen und bereitstellen
  • Farbige Marker und Blätter bereitlegen

Einführung (ca. 20 Minuten)

  1. Eröffnung und Einstieg ins Thema: Starte mit einer Übung des analogen Programmierens in die Unterrichtseinheit. Wähle z.B. eine/n Schüler*in aus, dem/ der du Anweisungen gibst. Diese/r soll die Anweisungen ausführen. Frage danach die Klasse, was sie beobachten konnten und lass sie überlegen, was diese Übung mit dem Programmieren zu tun haben könnte. Erkläre anschließend, wie ein Roboter funktioniert und stelle der Klasse den Ozobot vor. Erläutere den Verlauf der Stunde und erklärt den Arbeitsauftrag.

Erarbeitung (ca. 45 Minuten)

  1. Die Schüler*innen sollen zunächst den Ozobot mithilfe der schwarzen Fläche in den Lernkarten kalibrieren. Erkläre ihnen, dass dies ein wichtiger Schritt ist, damit der Ozobot die Farben richtig erkennt mit seinem Farbsensor.
  2. Im nächsten Schritt bearbeitet die Klasse die 3 Stationen in den Lernkarten (Zufallsverhalten, Verhalten auf Farben, Farbcodes). Dabei beobachten die Schüler*innen das Verhalten des Ozobots.

Lasse die Klasse notieren, wie sich der Ozobot bei unterschiedlichen Farben und bei verschiedenen Farbcodes verhält.

Abschluss (ca. 25 Minuten)

  1. Die Schüler*innen stellen die Pflichtstationen vor und vergleichen die Ergebnisse. Sie erklären das Verhalten der Ozobots.
  2. Sie halten auf einem Reflexionsblatt ihre Beobachtungen und Vermutungen fest. Was kann der Ozobot? Wie macht er das? Warum macht er das? Was für Probleme gab es?

Antizipierte Beobachtungen: Ozobot verfolgt Linien, bei Kreuzungen werden Richtungen zufällig ausgewählt, Farben werden über LED wiedergegeben, Farbcodes sind Befehle.

So geht's

2. Programmierung mit Farben

Vorbereitung

  • Ozobots aufladen und bereitstellen
  • Farbkarten drucken und bereitlegen

Einführung (ca. 15 Minuten)

  1. Stelle das Thema „Programmierung mit Farben“ vor und erkläre, welche Ziele die Schüler*innen in dieser Stunde erreichen werden: Farbcodes kennenlernen.
  2. Zeige dann an einem Ozobot-Roboter, wie man ihn mit Farbkombinationen programmiert und steuert. Er gibt auch einige Beispiele für einfache Befehle, die die Schüler*innen nachahmen können. Nutze dafür die Farbcodes in den Lernkarten.

Erarbeitung (ca. 20 Minuten)

  1. Gruppenarbeit: Die Schüler*innen arbeiten in Gruppen von 2-3 Personen zusammen. Jede Gruppe erhält einen Ozobot-Roboter und eine Reihe von Farbkarten. Sie sollen versuchen, den Ozobot mit verschiedenen Farbkombinationen zu programmieren und ihn einfache Aufgaben wie das Folgen von Linien oder das Erreichen bestimmter Ziele erfüllen zu lassen.

Abschluss (ca. 30 Minuten)

  1. Präsentation und Diskussion: Jede Gruppe präsentiert ihre Ergebnisse und diskutiert, welche Herausforderungen sie bei der Programmierung des Ozobots hatten und wie sie diese gelöst haben. Gib Tipps und Anregungen, wie die Schüler*innen ihre Fähigkeiten verbessern können.
So geht's

3. Erstellen eines Coding-Parcours

Vorbereitung

  • Ozobot Marker bereitlegen
  • Ozobots aufladen
  • Papier und Gestaltungsmaterial für Parcours

Einführung (ca. 15 Minuten)

  1. Stelle das Thema „Erstellung eines Coding-Parcours“ vor und gib einen Überblick darüber, was die Schüler*innen in dieser Stunde erwarten wird: Sie erstellen eine Reihe von Aufgaben, bei denen sie einfache Parcours mit Farbcode-Kombinationen erstellen. Beispielsweise könnten sie den Ozobot dazu bringen, in einem bestimmten Muster zu fahren oder eine bestimmte Aktion auszuführen.

Erarbeitung (ca. 45 Minuten)

  1. Gruppenarbeit: Die Schüler*innen arbeiten in Gruppen von 2-3 Personen zusammen und erstellen eigene Parcours für den Ozobot. Sie können dabei kreativ sein und ihre eigenen Ideen umsetzen

Zeige der Klasse ein Beispiel von einem Coding-Parcours, damit sie sich etwas darunter vorstellen können. Stelle eine Liste bereit, die die verschiedenen Farbcodes für den Ozobot beinhaltet.

Abschluss (ca. 30 Minuten)

  1. Präsentation und Diskussion: Jede Gruppe präsentiert ihre erstellten Coding-Parcours und erhält Feedback von anderen Gruppen.

Als mündliche Feedbackmethode eignet sich beispielsweise die Fünf-Finger-Methode (Feedback-Hand). Leitende Fragen könnten sein: „Was war super?“ „Was ist euch aufgefallen?“ „Was könnte beim nächsten Mal noch verbessert werden?“ „Was hat beim Programmieren besonders Spaß gemacht?“ „Was ist zu kurz gekommen?“

So geht's

4. Eigenes Labyrinth

Vorbereitung

  • Zettel, Stifte, Scheren und Kleber vorbereiten
  • Ozobots aufladen und bereitstellen

Einführung (ca. 20 Minuten)

  1. Stelle das Thema „Eigenes Labyrinth“ vor und erkläre, dass die Schüler*innen in dieser Stunde ein Labyrinth mit einer Geschichte erstellen werden, dass der Ozobot durchlaufen soll.
  2. Gib der Klasse die notwendigen Materialien, wie Zettel, Stifte, Schere und Kleber. Erkläre auch, wie man ein Labyrinth erstellt und welche Regeln befolgt werden müssen, damit der Ozobot es erfolgreich durchlaufen kann

Erarbeitung (ca. 90 Minuten)

  1. Gruppenarbeit: Die Schüler*innen arbeiten in Gruppen von 2 – 3 Personen zusammen und erstellen ein eigenes Labyrinth, ggf. mit kleinen Hindernissen etc. Sie testen ihr Labyrinth mit dem Ozobot und verbessern es gegebenenfalls.

Abschluss (ca. 5 Minuten)

  1. Präsentation und Feedback: Jede Gruppe präsentiert ihr erstelltes Labyrinth und erhält Feedback von dir und anderen Gruppen.
  2. Die Schüler*innen geben eine Rückmeldung zur Unterrichtseihe und sammeln gemeinsam, was sie gelernt haben. Dazu kannst du zum Beispiel auch eine Meinungsabfrage mit Mentimeter machen.
Viel Spaß beim Ausprobieren

Das könnte dich auch interessieren:

Cookie Consent mit Real Cookie Banner