Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Kurzfilm zum Klimawandel mit Stop Motion erstellen

Dieses Unterrichtskonzept nimmt das globale Nachhaltigkeitsziel 13 (Maßnahmen zum Klimaschutz) in den Blick und will das Bewusstsein für das Thema „Klimawandel“ schärfen.

1. Einheit: Klimawandel

2. Einheit: Stop Motion Technik

3. Einheit: Filmkulissen bauen

4. Einheit: Stop Motion App erkunden und Film drehen

5. Einheit: Film drehen und fertigstellen

6. Einheit: Schulkino – Filme präsentieren

Tablet in der Hand einer Person zeigt eine Stop Motion Scene
So geht's

1. Einheit: Klimawandel

Vorbereitung

  • Beamer / interaktives Whiteboard zum Abspielen der Videos vorbereiten
  • Aufgeladenes Tablet mit Internetzugang (1 je 2er Team) bereitlegen
  • Beide Videos zum Klimawandel anschauen
  • Recherche zum Thema Klimawandel vorbereiten

Einführung (ca. 5 Minuten)

  1. Kurzüberblick der Unterrichtseinheit und des heutigen Ziels: Erläutere den Schüler*innen kurz, dass sie im Rahmen der Unterrichtseinheit mittels einer App selbst einen Stop Motion Film zum Thema „Klimawandel“ drehen werden. Verdeutliche, dass es in der ersten Stunde darum gehen wird zu verstehen, was der Klimawandel ist.
  2. Nutze für die mündliche Zusammenarbeit im Klassenverband ein Brainstorming als assoziative Einstiegsmethode, um das Vorwissen der Schüler*innen zu aktivieren und Meinungen zu erfahren. Als zentrales Schlagwort, kannst du “Klimawandel” verwenden. Gib den Schüler*innen folgende Aufgabe:

Bitte nennt mir alle Gedanken, die euch zum „Klimawandel“ einfallen. Wichtig: Es gibt hier keine falschen Antworten. Ihr dürft nennen, was euch einfällt! Dafür nehmen wir uns 5 Minuten Zeit.

Für das Brainstorming kannst du das kostenlose, interaktive Tool Coggle (https://coggle.it) nutzen. Als assoziative oder problemorientierte Einstiegsmethoden kannst du alternativ zum Brainstorming auch ein „Blitzlicht“ oder einen „stillen Impuls“ wählen.

Arbeitsphase (ca. 35 Minuten)

  1. Die Schüler*innen erarbeiten mündlich im Klassenverband die Aufgabenstellung. Die Ergebnisse werden an der Tafel oder digital gesammelt und nicht kommentiert.
  2. Leite zu den Videos zum Klimawandel über. Erkläre den Schüler*innen, dass sie die thematischen Inhalte später auch in ihrem Stop Motion Video einbringen können. Zeige den Schüler*innen im Klassenverband zunächst das Video „Klimawandel: Was ist das eigentlich?“ und „Klimawandel einfach erklärt“. Verknüpfe die Inhalte der Videos mit den Ergebnissen des Brainstormings.

Tausche dich jetzt mit deinem Sitznachbarn/ deiner Sitznachbarin aus. Hierfür hast du 15 Minuten Zeit. Überlegt gemeinsam, was ihr zu den Bereichen erzählen könntet und macht euch Stichpunkte.

  1. Das durch die Videos vermittelte Wissen, soll nun mittels einer Übung gefestigt werden. Teile die Klasse dafür in 2er Teams ein. Gib den Schüler*innen folgende Aufgabe:

Bitte findet euch im 2er Team zusammen. Fasst zusammen, was ihr in den vorherigen Videos gelernt habt. Überlegt welche Ursachen es für den Klimawandel gibt und welche Folgen er hat.

Ausblick (ca. 5 Minuten)

  1. Schließ die Stunde mit einem kurzen Feedback ab und gib einen Ausblick auf die nächste Einheit, in der sich die Schüler*innen mit der Stop Motion Technik befassen werden.
Viel Spaß beim Ausprobieren
So geht's

2. Einheit: Stop Motion Technik

Vorbereitung

  • Beamer / interaktives Whiteboard zum Abspielen der Videos vorbereiten
  • Beide Videos zur Stop Motion Technik ansehen
  • Storyboard-Arbeitsblatt anschauen und ausdrucken (min. 1 Mal pro 2er Team)
  • Über Storytelling informieren

Einführung (ca. 15-20 Minuten)

  1. Vorstellung des Ziels der heutigen Einheit:
    Verdeutliche den Schüler*innen kurz, dass sie heute erarbeiten werden, wie die Stop Motion Technik funktioniert und dass sie ihren eigenen Stop Motion Kurzfilm im Team planen werden.
  1. Damit die Schüler*innen verstehen, wie ein Stop Motion Film entsteht, zeige ihnen im Klassenverband das 1. Beispielvideo. Arbeite anhand dessen mit der Klasse heraus, dass ein Stop Motion Film aus vielen einzelnen Bildern besteht, die schnell hintereinander ablaufen. Auf jedem Bild ändert sich nur eine Kleinigkeit. Von jeder Veränderung wird ein Foto gemacht. Die Fotos werden in der App aneinandergereiht und nacheinander abgespielt. Dadurch entsteht die Bewegung im Film. Stelle den Schüler*innen folgende Aufgabe:

 

Schaut euch bitte das Video an und erklärt danach mündlich in eigenen Worten, wie die Bewegung im Film entsteht.

  1. Zeige der Klasse im Klassenverband das 2. Beispielvideo. Innerhalb dieses Videos wird ein Stop Motion Kurzfilm gezeigt, der sich mit verschiedenen Themen rund um den Klimawandel befasst. Stelle den Schüler*innen folgende Aufgabe:

Schaut euch bitte das Video an und beantwortet mündlich folgende Fragen:

  • Welche Geschichte wurde erzählt? (Gib die Handlung wieder)
  • Welche Materialien wurden dafür genutzt?
  • Wie konnten z.B. die Eisschollen kleiner werden und sich bewegen?
  • Habt ihr Störfaktoren gesehen? (z.B. Hände oder Gegenstände im Hintergrund)
  • Was könnten weitere Störfaktoren sein?

Du kannst einen Bezug, zu dem in der 1. Einheit erarbeiteten Wissen bezüglich des Themas „Klimawandel“ herstellen und so eine Transferleistung fördern.

  1. Erkläre den Schüler*innen, dass sie nun eine eigene Story für ihren Stop Motion Kurzfilm zum Thema „Klimawandel“ erstellen werden. Teile dafür das Arbeitsblatt „Storyboard“ aus. Gib den Schüler*innen eine kurze Einführung in das Storytelling und erläutere das Arbeitsblatt (Ausfüllhinweise). Stelle den Schüler*innen dann folgende Aufgabe:

Bitte bearbeitet das Arbeitsblatt „Storyboard“. Überlegt euch im 2er Team eine eigene Geschichte zum Thema „Klimawandel“. Malt in die Kästchen, was in eurem Film passiert. Notiert darunter die Informationen zu Figuren, Kulissen und Handlungen. Dafür habt ihr 15 Minuten Zeit.

Erarbeitung (ca. 15-20 Minuten)

  1. Die Schüler*innen erarbeiten in 2er Teams die Aufgabenstellung.

Ausblick (ca. 10 Minuten)

  1. Bitte die Schüler*innen einzelne Storys im Plenum vorzustellen.
  2. Schließ die Stunde mit einem kurzen Feedback ab und gib einen Ausblick auf die nächste Einheit, in der sich die Schüler*innen mit dem Basteln der Filmkulissen befassen werden.

Weise die Schüler*innen darauf hin, dass sie ihr Storyboard in der nächsten Einheit dringend zum Kulissenbau benötigen. Als Hausaufgabe kannst du die Schüler*innen bitten Materialien für den Kulissenbau zu sammeln und mitzubringen.

Viel Spaß beim Ausprobieren
So geht's

3. Einheit: Filmkulissen bauen

Vorbereitung

  • Materialien zum Bau der Filmkulissen und Figuren beschaffen und bereitlegen

Einführung (ca. 5 Minuten)

  1. Vorstellung des Ziels der heutigen Einheit:
    Verdeutliche den Schüler*innen kurz, dass sie in dieser Einheit auf Basis ihrer Storyboards eigene Kulissen und Figuren für ihren Stop Motion Film bauen werden. Stelle ihnen die folgende Aufgabe:

Bitte nehmt eure Storyboards und gestaltet in 2er Teams die Hintergründe und Figuren für euren Stop Motion Film. Benutzt die vorhandenen Materialien. Ihr habt dafür 30 Minuten Zeit.

Arbeitsphase (ca. 30 Minuten)

  1. Die Schüler*innen gestalten, basierend auf ihren Storyboards, Kulissen und Figuren und wählen dabei eigenständig Material aus.

Abschluss (ca. 10 Minuten)

  1. Bitte die Schüler*innen ihre Arbeitsbereiche aufzuräumen.
  2. Schließ die Stunde mit einem kurzen Feedback ab und gib einen Ausblick auf die nächste Einheit, in der sich die Schüler*innen mit der Stop Motion Studio App befassen und mit dem Dreh des Films beginnen werden.
Viel Spaß beim Ausprobieren
So geht's

4. Einheit: Stop Motion App erkunden und Film drehen

Vorbereitung

  • Beamer / interaktives Whiteboard zum Veranschaulichen der Stop Motion Studio App vorbereiten
  • Stop Motion Studio App auf Tablets installieren und ausprobieren
  • Aufgeladenes Tablet mit Internetzugang (1 je 2er Team) bereitlegen
  • Filmkulissen bereithalten

Einführung (ca. 15 Minuten)

  1. Vorstellung des Ziels der heutigen Einheit: Erkläre den Schüler*innen kurz, dass sie heute die Stop Motion App kennenlernen und beginnen werden, den Stop Motion Film zu drehen.
  2. Zeige den Schüler*innen im Klassenverband über den Beamer oder das interaktive Whiteboard, wie die App funktioniert. Du kannst hierbei auch die Lernkarten nutzen.

Die Lernkarten können als Einstieg genutzt werden. Daneben solltest du dir kurz die Zeit nehmen interaktiv mit den Schüler*innen die App zu erkunden. Führe am Beamer oder interaktiven Whiteboard durch die Funktionen der App und gehe auf konkrete Fragen der Schüler*innen ein.

  1. Arbeitet gemeinsam im Klassenverband Tipps und Tricks für das Filmen heraus:
    • Kamera darf nicht wackeln
    • Auf den Bildausschnitt achten
    • Aufpassen, dass keine Figur umfällt
    • Figur immer nur ein kleines Stück verschieben
    • Möglichst viele Fotos machen
    • Hände und weitere Störfaktoren aus dem Bild nehmen
    • Teamarbeit: eine*r fotografiert, eine*r bewegt die Figur

 

Stelle den Schüler*innen folgende Aufgabe:

Bitte dreht mit der Stop Motion App euren Stop Motion Film zum Thema „Klimawandel“. Nutzt dafür euer Storyboard mit eurer geplanten Geschichte. Für den Filmdreh habt ihr insgesamt 60 Minuten Zeit. Heute stehen euch noch 25 Minuten dafür zur Verfügung.

Falls du für die 4. und 5. Einheit 90 Minuten zur Verfügung hast, passe die Aufgabenstellung an.

Arbeitsphase (ca. 25 Minuten)

  1. Die Schüler*innen erarbeiten die Aufgabenstellung und drehen den Stop Motion Film.

Ausblick (ca. 5 Minuten)

  1. Bitte die Schüler*innen ihre Arbeitsbereiche aufzuräumen.
  2. Schließ die Stunde mit einem kurzen Feedback ab und gib einen Ausblick auf die nächste Einheit, in der die Schüler*innen ihren Film fertigstellen werden.
Viel Spaß beim Ausprobieren
So geht's

5. Einheit: Film drehen und fertigstellen

Vorbereitung

  • Aufgeladenes Tablet mit Internetzugang und gespeichertem Film (1 je 2er Team) bereitlegen

Einführung (ca. 5 Minuten)

  1. Vorstellung des Ziels der heutigen Einheit: Erkläre den Schüler*innen kurz, dass Sie heute ihren Stop Motion Film zu Ende drehen werden.
  2. Frag nach dem Bearbeitungsstand und ob Fragen geklärt werden müssen. Diese können die Schüler*innen sich gegenseitig beantworten. Gib den Schüler*innen dann folgende Aufgabe:

Bitte dreht euren Stop Motion Film zum Thema „Klimawandel“ zu Ende. Dafür habt ihr 35 Minuten Zeit.

Zur Auffrischung können die Schüler*innen die „Tipps und Tricks“ zum Filmdreh kurz mündlich wiederholen.

Arbeitsphase (ca. 35 Minuten)

  1. Die Schüler*innen erarbeiten die Aufgabenstellung und stellen die Stop Motion Filme fertig.

Ausblick (ca. 5 Minuten)

  1. Bitte die Schüler*innen ihre Arbeitsbereiche aufzuräumen.
  2. Schließ die Stunde mit einem kurzen Feedback ab und gib einen Ausblick auf die nächste Einheit, in der sich die Schüler*innen ihre gedrehten Filme gegenseitig präsentieren werden.
Viel Spaß beim Ausprobieren
So geht's

6. Einheit: Schulkino – Filme präsentieren

Einführung (ca. 5 – 10 Minuten)

  1. Vorstellung des Ziels der heutigen Stunde: Erkläre den Schüler*innen kurz, dass sie sich heute im Klassenverband gegenseitig ihre Stop-Motion Filme vorstellen werden.
  2. Trefft dafür gemeinsam die notwendigen Vorbereitungen. Gib den Schüler*innen dann folgende Aufgabe:

Bitte schaut euch die Filme der anderen Teams an und gebt einander mündlich ein Feedback. Dafür nehmen wir uns 30 Minuten Zeit.

Als mündliche Feedbackmethode eignet sich beispielsweise die Fünf-Finger-Methode (Feedback-Hand). Leitende Fragen könnten sein:

  • Klasse: „Was war super?“
  • Klasse: „Was ist euch aufgefallen?“
  • Klasse: „Was könnte beim nächsten Mal noch verbessert werden?“
  • Team: Was hat beim Drehen des Films besonders Spaß gemacht?
  • Team: Was ist zu kurz gekommen?

Arbeitsphase (ca. 30 Minuten)

  1. Die Schüler*innen schauen sich nacheinander die Filme an und geben einander Feedback.

Abschluss (ca. 5 – 10 Minuten)

  1. Schließ die Unterrichtseinheit mit einem kurzen Feedback ab.

Als mündliche Feedbackmethode eignet sich beispielsweise eine Meinungslinie, die du auf dem Boden mit Klebeband aufklebst. Die Schüler*innen verdeutlichen ihren Standpunkt durch ihre Position auf der Linie. Leitende Fragen könnten sein:

  • Wie hat euch die Unterrichtseinheit gefallen?
  • Würdest du nochmal einen Film mit Stop Motion drehen wollen?

Hinweise

Zeitliche Gliederung: Im Idealfall findet der Dreh des Films in einer 90 minütigen Einheit statt. Auch die Durchführung in drei 90 minütigen Einheiten ist realisierbar. Insgesamt kann die Unterrichtsreihe auch im Rahmen eines Projekttages von 4,5 Zeitstunden stattfinden.

Differenzierung: Für Schüler*innen mit Förderbedarf im Bereich des Lesens und Rechtschreibens bietet sich eine Kooperation mit Schüler*innen an, die in den genannten Bereichen keinen Förderbedarf haben. So kann eine gegenseitige Unterstützung gefördert werden.

Viel Spaß beim Ausprobieren

Das könnte dich auch interessieren:

Cookie Consent mit Real Cookie Banner