Counter Speech Hasskommentare entkräften

Counter Speech: Hasskommentare entkräften

In diesem Projekt lernen Schüler:innen was Counter Speech ist und wie Memes dafür eingesetzt werden können. Als Vorbereitung sollte das Thema Hate Speech bearbeitet worden sein.

Dauer: 1 x 45 Minuten

Klasse: 7–10

Fach: Sozialwissenschaften, Deutsch

Niveau: Einstieg

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kompetenzen

Die Schüler:innen kennen:

  • die Bedeutung von Counter Speech und wissen, wie sie ein Meme als Counter Speech nutzen können.

Material

  • Tablets/Laptops
  • Interaktives Whiteboard/Beamer
  • Internetzugang

Vorbereitung des Projektes

  • Es wird ein Computer oder Tablet mit Internetzugang für alle Schüler:innen benötigt.

Alternativ können die Schüler:innen auch in 2er Teams arbeiten, sofern nicht genügend Geräte vorhanden sind.

Ablauf

Einführung (ca. 10 Minuten)

  1. Vorstellung des Ziels der heutigen Stunde: Counter Speech als Methode zur Reaktion auf Hate Speech im Netz kennenlernen.
  2. Zeige den Schüler:innen das Video der “No Hate Speech”-Kampagne. Sammelt Ideen, wie auf Hate Speech reagiert werden kann.
  3. Wiederhole die Diskriminierungsformen und Strategien, wie Schüler:innen auf Hate Speech reagieren können.
  4. Unter Counter Speech (auf Deutsch: Gegenrede) versteht man die Reaktion auf Hate Speech. Dabei sollen die Hasskommentare nicht kommentarlos im Netz stehen bleiben, sondern entkräftet werden. Erkläre, den Schüler:innen den Begriff und warum sich Memes gut für Counter Speech eignen. Gib den Schüler:innen folgende Aufgabe:

Suche dir eine Diskriminierungsform aus. Überlege, wie ein Meme aussehen könnte, welches als Counter Speech dient. Nutzt die Seite https://imgflip.com/memegenerator um 1–2 Counter Speech Memes zu erstellen. Dafür hast du 15 Minuten Zeit.

Damit die Memes später leicht präsentiert werden können, bietet es sich an ein digitales Whiteboard zu verwenden, auf dem die Schüler:innen ihr Meme hochladen. Dies geht z. B. ganz einfach mit Padlet.com

Arbeitsphase (ca. 15 Minuten)

  1. Die Schüler:innen erstellen alleine oder in 2er Teams ihre Memes. Anschließend laden Sie diese auf einem digitalen Whiteboard hoch.

Verwende mit den Schüler:innen die Vorlagen des Generators, so entstehen keine Probleme mit dem Recht auf Urheberschaft. Falls die Schüler:innen eigene Bilder verwenden möchten, solltest du das Thema Bildrechte vorher mit ihnen besprochen haben.

Präsentation (ca. 15 Minuten)

  1. Lass die Schüler:innen ihre Memes im Plenum vorstellen. Besprich mit ihnen:
    1. Welche Memes würden sie verwenden?
    2. Warum würden sie das Meme (nicht) verwenden?

Ausblick (ca. 5 Minuten)

  1. Gib einen Ausblick auf die nächste Unterrichtsstunde.

Variationen und Hinweise:

  • Falls es den Schüler:innen zunächst schwer fällt eigene Ideen zu generieren, können Beispiel-Memes auf der Seite No Hate Speech gefunden werden.
  • Memes, die den Schüler:innen besonders gefallen haben, können auf der Webseite von No Hate Speech zur Veröffentlichung eingereicht werden.
  • Als Alternative zu Imgflip kann auch Imgur als Meme Generator verwendet werden. Hier können auch Memes auf Videobasis erstellt werden.

Downloadmaterial

Downloadmaterial zum Projekt

Checkliste Fake News

weitere Projektideen

  • Algorithmen in sozialen Medien

  • Fake News erkennen

  • Warum Fake News verbreitet werden

  • Hate Speech im Netz